Gedichte 2017-03-08T22:34:48+00:00

Gedichte sind die Melodie des Herzens. Wenn ich mich mit Worten auf eine Reise begebe, deren Ziel ich nicht kenne, tauche ich in meine eigene Welt. Am Ende dieser Reise steht die Botschaft meiner Seele. Manchmal tiefsinnig und manchmal unsinnig aber immer ein Teil von mir für dich.

Alleine sein

Alleine sein,
ich sitze hier.
Mir kommt es vor,
als wäre ich der einzige Mensch auf der Welt.

Alleine sein,
ich sitze hier.
Ich wünschte mir,
ich hätte einen Freund bei mir.

Alleine sein,
ich sitze hier.
Nur Stille umgibt mich.
Niemand ist bei mir.

Alleine sein,
ich sitze hier.
Alles was es gibt,
alles was ich höre, sind meine Gedanken.

Alleine sein,
ich sitze hier.
Einsamkeit macht sich breit.
Ich sehne mich nach einer Stimme.

Alleine sein,
ich sitze hier.
Ich schalte das Radio ein.
Ich höre Musik.

Alleine sein,
ich sitze hier.
Stimmen aus dem Lautsprecher,
sie nehmen die Stille in mir nicht weg.

Alleine sein,
ich sitze hier.
Wie kann ich mich befreien
aus der unerträglichen Ruhe?

Alleine sein,
ich sitze hier.
Ich höre nur das Brummen des Kühlschranks.
Eine Mücke summt um mein Ohr.

Alleine sein,
ich sitze hier.
Ich greife zum Telefon.
Ich höre eine Stimme.

Alleine sein,
ich sitze hier.
Die Stimme will mich trösten.
Sie kann mich nicht in die Arme nehmen.

Liebe auf den ersten Blick

Ein Mann lässt seine Blicke schweifen.
Er ist allein und spürt Verlangen.
Die Frau, sie hört ein leises Pfeifen.
Muss sie um ihre Unschuld bangen?

Er schaut links, sie blinzelt sacht.
Kribbeln, Schauer, Gänsehaut.
Fast wär´ ein Feuerwerk entfacht.
Die Stille ward unhörbar laut.

Sekunden werden zur Ewigkeit.
Die Augen, versteinerter Blick.
Die Haut errötet, der Blutdruck steigt.
Ein Hauch vom großen Glück.

Unglaubliche Stille, er steht auf.
Schweiß rinnt durch ihre Hände.
Machtlos nimmt alles seinen Lauf.
Es ist so, als durchbrächen sie Wände.

Schweigend will er zu ihr gehen.
Unhörbare Schritte durchdringend und klar.
Auch wenn du Liebe noch nie geseh´n.
Diese Geschichte ist wirklich wahr.

Liebeshormone

Wenn sich zwei ganz gut verstehen
vom Kopf bis runter zu den Zehen.

Wenn sie sich dann auch noch küssen.
Ja dann müssen, ja dann müssen

die Hormone sich beeilen,
und sich rasch im Mensch verteilen.

Denn dann kribbelt es noch mehr.
Dann ist man verliebt, und zwar sehr schwer.

Alles dreht sich alles schwebt,
alles zittert, alles bebt.

Super, schon hat es geklappt.
Die Liebesfalle hat heut zugeschnappt.

Glücksbotschaft

Beim Spielen fand ich´s auf der Wiese.
Es war klein und kaum zu sehn.
Gezählt genau nach Adam Riese,
vier Blätter, es war wunderschön.

Ich schicke es auf eine Reise.
Sein Ziel sollst Du nur sein.
Der Aberglaube sagt Dir leise.
Glück bringt es nur Dir allein.

Was macht man eigentlich mit einem kranken Kind?

Was macht man eigentlich mit einem kranken Kind?

Ist dein Kind erst einmal krank,
stell es in den Schrank.

Doch ist es trotzdem zu dir nett,
leg es in dein Bett.

Was macht man eigentlich mit einem kranken Mann?

Ist dein Mann erst einmal krank
stellt er sich nicht in den Schrank.

Und bist du endlich zu ihm nett
er verweigert doch das Bett.

Und wenn er fiebert wie ein Stier
wird er erst zum Tier.

Nichts und niemand bringt ihn um
denn das wäre dumm.

Es wär ein Zeichen wohl von Schwäche
und wer zahlt denn dann die Zeche?

Er muss der Welt und dir schon zeigen,
er kann so hoch wie´s Fieber steigen.

Arbeit, Frau und Kind sind dran.
Auch wenn er längst schon nicht mehr kann.

Bevor ein Mann sich eingesteht
mir geht es wirklich schlecht.

Die Familie vor dem Grabe steht.
Er war gut, er tat es allen recht.

 

 

 

Sanfte Waffen

Und der Alltag wird zur Plage.
Auf einmal fällt mir alles schwer.
Ich stelle mir die eine Frage.
Wo kommt das alles her?

Was einst ganz leicht zur Hand mir ging,
kostet nun viel Kraft.
Ein Kampf im Leben um den ich ring´.
Nach Kleinigkeiten bin ich geschafft.

Erst hab ich es nicht wahrgenommen.
Nur der Zweifel an mir allein
ist einfach in mir hochgekommen.
Ich fühlte mich so klein.

Die Ärzte nannten mir den Namen,
der für diese Schwäche steht.
Welcher schlimme Krankheitssamen
wurde denn in mir gesät?

Die Antwort hatte kein Erbarmen.
Ich schau in mein eigenes Ich.
Mein Körper ist mein Lebensrahmen.
Er warnt mich lediglich.

Verantwortung tragen nicht die Viren.
Pass auf dein Leben auf.
Was Besseres kann dir nicht passieren.
Nimm nicht alles so in Kauf.

Ich änderte mein ganzes Leben.
Schuld sind nicht die Keime.
Nach innerem Frieden muss ich streben.
Das schaff ich ganz alleine!

Mit ganz viel Kraft werde ich es schaffen.
Mein Leben neu beginnen.
Kämpfe ich mit sanften Waffen
So werde ich gewinnen.