Gute Reise, kleine Schnecke

Hallo du,

weil mein letztes Lebenszeichen doch etwas trübselig war, hier etwas Schönes hinterher.

Inspiriert von einer kleinen Schnecke, die nach mehreren Wochen auf dem Fensterrahmen unseres Wintergartens kauernd endlich die erlösende Feuchtigkeit empfangen durfte, um ihre Reise fortsetzen zu können,  schrieb ich diese Geschichte.

SchneckeGute Reise, kleine Schnecke

Während wir Menschen uns bei einsetzendem Regen gerne ins Innere des Hauses verkriechen gibt es Wesen die gerade dann mit Freude ihre Fühler ausstrecken. So die kleine Schnecke auf meiner Fensterscheibe. Wartet sie doch schon so lange auf die erfrischenden und befruchtenden Tropfen. Viele Wochen kauerte sie eng zurückgezogen in ihrem Schneckenhaus auf meinem Fenster. Mitten im November. Dann fallen die ersten Tropfen vom Himmel und berühren ihren zarten Mantel. So als erwachte sie zum Leben beginnt sie zu kriechen. Ihre Reise geht los. Doch keiner weiß wohin sie führt. Ich wünsche ihr, dass der Regen so lange anhält bis sie ihr Ziel erreicht hat. Die Spur, die sie hinter sich lässt wird mir verraten wo der Weg sie hingeführt hat.

Und macht der Regen doch mal Pause

Gibt es keinen Grund für Sorgen.

Sie ist überall und hier zu Hause

ob gestern, heute oder morgen.

Gute Reise, kleine Schnecke

Ich wünsche dir immer ein schützendes Dach über deinem Kopf, wenn der Regen zu tanzen beginnt.

Herzliche Grüße
Die Schmetterlingsdompteurin

Eva

By | 2017-03-08T22:34:49+00:00 November 25th, 2015|Meine Geschichten|0 Kommentare

Hinterlasse einen Flügelschlag

Captcha: Bitte ergänze die Rechnung, damit wird überprüft ob du ein Mensch bist. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.